Lebensmittel und Gentechnik

Ergebnisse 2020

Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Freiburg hat im Jahr 2020 442 Lebensmittelproben auf Rückstände genetisch veränderter Organismen (GVO) untersucht.

Lediglich in einer Probe (Mais) wurden Verunreinigungen oberhalb des Kennzeichnungsgrenzwertes von 0,9 % festgestellt. In fünf weiteren Proben (4x Leinsaat, 1x Papaya) wurden Spuren nicht-zugelassener GVO nachgewiesen.

 

Pressemitteilung des CVUA Freiburg: https://www.ua-bw.de/pub/beitrag.asp?subid=3&Thema_ID=17&ID=3401