SARS-CoV 2: Übertragung über Lebensmittel unwahrscheinlich

BfR aktualisiert "Fragen und Antworten"

Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat seine "Fragen und Antworten" hinsichtlich der Übertragung durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV 2 über Lebensmittel und Bedarfsgegenstände aktualisiert.

 

Bis heute sind nach wie vor keine Fälle bekannt, in denen eine Ansteckung über Lebensmittel erfolgte. Auch aktuelle epidemiologische Untersuchgen der WHO in China haben keine Infektionsketten über den Verzehr von Lebensmitteln aufgezeigt.

 

Das BfR weist jedoch zum wiederholten Male darauf hin, dass SARS-CoV 2 unter Kühl- und Tiefkühlbedingungen nach derzeitiger Studienlage lange stabil und infektiös bleiben kann und dass somit die Gefahr einer Schmierinfektion über gekühlte und (tief-) gefrorene Lebensmittel nicht völlig auszuschließen ist.

Daher kommt der Produktions- und Küchenhygiene für diese Lebensmittel derzeit eine besondere Bedeutung zu.

 

 

 

Aktualisierte Fragen und Antworten des BfR vom 15. Februar 2021

 

Mitschrift der WHO-Pressekonferenz vom 09. Februar 2021