SARS-CoV-2 in Schlachthöfen

Übertragung durch Fleischwaren unwahrscheinlich

Vor dem Hintergrund der COVID-19-Ausbrüche in Betrieben der Fleischindustrie, hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) heute (19.06.2020) noch einmal seine bisherige Einschätzung bekräftigt, dass eine Übertragung von SARS-CoV-2 über Fleischwaren und andere Lebensmittel zwar theoretisch denkbar (Schmierinfektion) aber in der Praxis sehr unwahrscheinlich ist.

Bisher ist dem BfR kein einziger Fall bekannt, bei dem sich eine Person über Lebensmitteln mit COVID-19 infiziert hätte.

 

Mitteilung des BfR