Lebensmittel-bedingte Erkrankungen in Europa

Campylobacter und Salmonella weiterhin häufigste Ursachen

Nach Angaben der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) waren Campylobacter- (ca. 250.000 Fälle) und Samlomonella-Infektionen (ca. 90.000 Erkrankte) auch 2018 die häufigtsten Versursacher lebensmittel-assoziierter Infektionskrankheiten in Europa.

Als Risikolebensmittel gelten für Campylobacter vor allem (Roh-) Milchprodukte und Hähnchenfleisch und für Salmonellen Eier und Eiprodukte sowie Fleisch.

 

 

Zusammenfassender Bericht (PDF, englisch)

 

Vollständiger Bericht: "The European Union One Health 2018 Zoonoses Report" (PDF, englisch)