Hohe Freisetzung von Aluminium aus unbeschichteten Menüschalen

Das Bundesinsititut für Risikobewertung (BfR) hat erste Forschungsergebnisse zum Übergang von Aluminium aus unbeschichteten Menüschalen in verschiedene Testlebensmittel (Sauerkrautsaft, verdünntes Apfelmus, passierte Tomaten) beim "Cook  & Chill" - Verfahren veröffentlicht.

Nach den Messungen des BfR geht besonders während der Warmhaltephase der Speisen verhältnismässig viel Aluminium in die Lebensmittel über, teilweise wird der von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit abgeleitete Grenzwert deutlich überschritten.

 

Das BfR betont, dass es sich um orientierende Untersuchungen handelt, empfiehlt aber, den Einsatz anderer Materialien bzw. beschichteter Aluminiumschalen zu prüfen.

 

Pressemeldung des BfR: http://www.bfr.bund.de/cm/343/unbeschichtete-aluminium-menueschalen-erste-forschungsergebnisse-zeigen-hohe-freisetzung-von-aluminiumionen.pdf