Roggen- und Weizenqualität 2017

Max-Rubner-Institut veröffentlicht erste Ergebnisse der "Besonderen Ernte- und Qualitätsermittlung"

Bedingt durch die Wetterverhältnisse dieses Jahres (trockenes Frühjahr, regnerischer Sommer) erreichen die Fallzahlen sowohl bei Roggen als auch bei Weizen nicht die Werte der letzten Jahre.

Ebenso lassen die bisherigen Daten eine relativ geringe Mehlausbeute beim Brotgetreide erwarten.

Hohe Feuchtkleberanteile im Weizenschrot sprechen jedoch für eine gute Backqualität.

Regional können sich die Getreidequalitäten stark unterscheiden.

 

Zur Pressemitteilung des MRI: https://idw-online.de/de/news680339