Überarbeitung des Zusatzstoffrechts

Seit dem 09.06.2021 gilt die „Verordnung zur Neuordnung lebensmittelrechtlicher Vorschriften über Lebensmittelzusatzstoffe (LMZDVEV)“.

 

Vorrangiges Ziel der Verordnung ist die Anpassung der nationalen Vorschriften an das Lebensmittelzusatzstoffrecht der Europäischen Union.

Hierzu wurden die grundlegenden Punkte aus der Zusatzstoff-Zulassungsverordnung (ZZulV) und der Zusatzstoff-Verkehrsverordnung (ZVerkV) entnommen und teilweise erweitert (z.B. Kennzeichnung von frischem Obst und Gemüse mit Überzugsmittel). Mit dem Inkrafttreten der LMZDVEV treten gleichzeitig die ZZulV und die ZVerkV außer Kraft.

 

Aufbau der LMZDVEV:

  • Artikel 1 Verordnung zur Durchführung unionsrechtlicher Vorschriften über Lebensmittelzusatzstoffe (Lebensmittelzusatzstoff-Durchführungsverordnung - LMZDV)
  • Artikel 2 Änderung der Diätverordnung
  • Artikel 3 Änderung der Milcherzeugnisverordnung
  • Artikel 4 Änderung der Käseverordnung
  • Artikel 5 Änderung der Butterverordnung
  • Artikel 6 Änderung der Verordnung zur Durchführung des Vorläufigen Biergesetzes
  • Artikel 7 Änderung der Alkoholhaltige Getränke-Verordnung
  • Artikel 8 Inkrafttreten, Außerkrafttreten

 

 

Volltext der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt