Deutschland, wie es isst

Megatrends Geschmack und Regionalität

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat den diesjährigen Ernährungsreport "Deutschland, wie es isst" veröffentlicht.

 

Wie bereits in den vorigen Jahren, sind Geschmack (96 %) und Regionalität (82 %) die wichtigsten Auswahlkriterien beim Kauf von Lebensmitteln. Ebenfalls sehr wichtig (und erstmalig in der Befragung erfasst) sind saisonal verfügbare Obst- und Gemüseprodukte (78 %).

 

Weitere interessante Ergebnisse der Befragung sind

  • Regionalität ist vor allem bei frischen Lebensmitteln (Obst und Gemüse, Eier, Fleisch- und Wurstwaren) wichtig, während dieser Faktor bei Getränken, Teigwaren oder Snacks eher eine untergeordnete Rolle spielt
  • verschiedene Siegel (Regional, Bio, Fairtrade, Tierwohl...) beeinflussen zunhemend das Kaufverhalten
  • der Nutri-Score wurde von 44 % der Befragten "schon einmal wahrgenommen", von diesen geben 45 % an, dass der Nutri-Score Einfluß auf die Kaufentscheidung hat.

 

 

 

BMEL-Website mit Infografiken und weiterführenden Links

 

 

 

Ihre Ansprechpartner für Fragen zur Rezepturentwicklung oder ernährungsphysiologischen Optimierung von Lebensmitteln

Frau Marion Klaus
Tel.: 03641 - 242 33 25
Mobil: 0171 - 56 73 087
Email: m.klaus@qmp-jena.de
Dr. Michael Grün
Tel.: 03641 - 242 33 13
Mobil: 0162 - 26 14 666
Email: m.gruen@qmp-jena.de