Lebensmittel-bedingte Krankheitsausbrüche 2019

Campylobacter vor Salmonellen und Noroviren

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit und das Robert-Koch-Institut haben ihren gemeinsamen Bericht zu lebensmittel-bedingten Krankheitsausbrüchen 2019 vorgelegt.

Wie bereits in den Vorjahren, waren Campylobacter die häufigste Ursache für Lebensmittelinfektionen (41 %), gefolgt von Salmonellen (32 %) und Noroviren (3 %).

Die häufigsten Erreger-Lebensmittel-Kombinationen waren Salmonella enteriditis in Eiern (18 %), Campylobacter in Rohmilch (9 %) und Histamin in Thunfisch (9 %).

 

Bericht zum Download (PDF)

 

 

 

Ihr Ansprechpartner bei Fragen zu Lebensmittel-Mikrobiologie & Hygiene:

Dr. Michael Grün
Tel.: 03641 - 242 33 13
Mobil: 0162 - 26 14 666
Email: m.gruen@qmp-jena.de