COVID-19: Hygienemaßnahmen und Managment von Kontaktpersonen

Argumentationshilfe des Lebensmittelverbandes Deutschland e.V.

Der Lebensmittelverband Deutschland e.V. hat ein Informationspapier mit Empfehlungen zu betrieblichen Hygieenmaßnahmen und zum Kontaktpersonenmanagement in Zusammenhang mit COVID-19 veröffentlicht.

Wichtige Punkte sind:

  • Ausweitung der Meldepflicht nach §§42, 43 IfSG auf COVID-19-Symtpome
  • regelmäßiges Händewaschen und Fernhalten der Hände aus dem Gesicht; eine Hanschuhpflicht wird in den meisten Bereichen als weniger wirksam angesehen, als intensive Handhygiene
  • konsequente Umsetzung bestehender Reinigungs- und Hygienekonzepte
  • Erfordernis für Mund-Nase-Schutz am Arbeitsplatz nur, wenn andere Mittel (Abstandsmanagement, versetzte Schichten etc.) nicht ausreichen
  • Management von Kontaktpersonen in Abstimmung mit dem zuständigen Gesundheitsamt. Da Lebensmittelunternehmen zur kritischen Infrastruktur gehören, ist ein Weiterarbeiten von Quarantäne-Personen mit besonderen Schutzmaßnahmen möglich (siehe auch Informationen des Robert-Koch-Institutes).

 

 

Ihr Ansprechpartner für Fragen zum Coronavirus, Lebensmittelmikrobiologie und Hygiene

Dr. Michael Grün
Tel.: 03641 - 242 33 13
Mobil: 0162 - 26 14 666
Email: m.gruen@qmp-jena.de