Coronavirus: Keine Anhaltspunkte für Übertragung durch Lebensmittel

Die Europäische Lebensmittel-Sicherheitsbehörde (EFSA) und das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) weisen in aktuellen Stellungnahmen darauf hin, dass es nach wie vor keine Anhaltspunkte dafür gibt, dass das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) durch Lebensmittel oder Bedarfsgegenstände ("trockene Oberflächen") übertragen wird.

 

Aktualisierte Fragen und Antworten des BfR

Pressemitteilung der EFSA

 

Schutzmaßnahmen im Lebensmittelbetrieb betreffen somit vorrangig den Personalschutz. Das Robert-Koch-Institut hat "Hygienemaßnahmen für nicht-medizinische Einsatzkräfte" veröffentlicht, die die wichtigsten Punkte zusammenfassen. Ebenso gibt es eine Information des Bundesgesundheitsministeriums zu persönlichen Schutmaßnahmen und Verhaltensregeln.