Pflanzenschutzmittel-Rückstände in Gemüse und Obst 2017

CVUA Stuttgart veröffentlicht Untersuchungsberichte

Im Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Stuttgart wurden im Jahr 2017 insgesamt mehr als 1.000 Proben Frischgemüse und 781 Proben Frischobst (beides aus konventionellem Anbau) auf Pflanzenschutzmittelrückstände hin untersucht.

In 88 % der Gemüse- und 96 % der Obstproben wurden Pestizidrückstände nachgewiesen.

Beim Gemüse lag die Beanstandungsquote (Überschreitung des zulässigen Rückstandshöchstgehaltes) mit 16 % ähnlich hoch wie in den Vorjahren. Hier handelt es sich jedoch überwiegend um formale Beanstandungen bezüglich des Wirkstoffes Chlorat, der aus verschiedenen Quellen eingetragen wurde. Ohne Berücksichtigung von Chlorat wurde bei knapp 5 % der Proben eine Höchstmengenüberschreitung festgestellt.

Die Beanstandungsquote bei Frischobst lag mit 7 % ebenfalls im Bereich der Vorjahres-Quote.

 

Die ausführlichen Untersuchungsergebnisse finden Sie auf den Internetseiten des CVUA Stuttgart:

Bericht zu Frischgemüse

Bericht zu Frischobst