Illegale Rotfärbung von Thunfisch

Ergebnisse der Operation OPSON VII gegen Lebensmittelbetrug

Die von Europol und INTERPOL koordinierte OPSON-Operation setzte in diesem Jahr einen Schwerpunkt bei frischem und gefrorenem Thunfisch.

 

In Deutschland wurden 205 Kontrollen (155 t Thunfisch) auf illegale Färbung hin untersucht. In 15 Fällen mussten die Proben von den Lebensmittelbehörden beanstandet werden (z.B. wegen Behandlung mit Kohlenmonoxid, Nitrat oder Nitrit, erhöhten Konzentrationen von Ascorbinsäure oder nicht deklarierten Inhaltsstoffen).

 

Die (strafrechtlichen) Ermittlungen dauern an.

 

Pressemitteilung des BVL